Gastarif Archive

So wechseln Sie Ihren Gasanbieter

Den Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter kann jeder Verbraucher in der Regel sehr einfach vollziehen. Um die angebotenen Preise zu vergleichen lohnt sich auf jeden Fall ein Online-Vergleich, bei dem der Verbraucher ebenfalls auf die Vertragslaufzeiten der einzelnen Anbieter achten sollte.

In der Regel kann der alte Gaszähler weiter genutzt werden, denn der neue Anbieter mietet die vorhandenen Leitungen sowie den Gaszähler bei dem regionalen Versorger. Der regionale Versorger übernimmt somit weiterhin alle notwendigen Reparaturen, sowie technische Arbeiten. Bei der Wahl des neuen Gasanbieters sollten Verbraucher darauf achten, dass in dem Gastarif alle notwendigen Kosten enthalten sind, und im Falle von Reparaturen keine gesonderten Rechnungen erfolgen.

Bei dem Wechsel zu einem anderen Anbieter benötigt dieser einige persönliche Angaben des Antragstellers, wie zum Beispiel den gewünschten Vertragsbeginn, die Zählernummer des Gaszählers, den Zählerstand, den Namen des örtlichen Versorgers und die Kundennummer.
In der Regel übernimmt der neue Gasversorger die Lieferung binnen 6 Wochen, was unter anderem abhängig ist von den Kündigungsfristen bei dem alten Lieferanten. In den meisten Fällen beginnt die Gaslieferung meist zum Monatsersten.

Verbraucher die demnächst umziehen möchten, können ebenfalls die Möglichkeit nutzen zu einem anderen Gasanbieter zu wechseln. Am schnellsten kann der neue Gaslieferant die Gasversorgung sicherzustellen, wenn der Antragsteller die Unterlagen bereits vor dem Umzug in die neue Wohnung einreicht. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass mit dieser Alternative der alte Vertrag bei dem bisherigen Versorger nicht erst gekündigt werden muss, sondern der neue Gaslieferant die Lieferung sofort übernehmen kann.

Verbraucher die bereits in eine neue Wohnung umgezogen sind, können den bestehenden Vertrag mit dem alten Gasversorger in der Regel binnen vier Wochen nach Einzug in die neue Wohnung kündigen.
Der Zählerstand sollte von dem Verbraucher am besten im Beisein eines Zeugen abgelesen werden, damit dieser die Möglichkeit hat die erstellte Abrechnung zu kontrollieren, und im Streitfall belegen kann dass bei der Ablesung eine andere Person zugegen war.